31. März 2016: Ende meiner Tätigkeit als Verwaltungsmitarbeiter im Geschäftszimmer der Skandinavistik

Nachdem ich am 1. Februar zusätzlich zu meiner seit August ausgeübten administrativen Tätigkeit als Verwaltungsmitarbeiter im Geschäftszimmer der Skandinavistik eine Anstellung als wissenschaftlicher Mitarbeiter im Rahmen einer Mutterschutzvertretung von Dr. Wendy Vanselow in der Frisistik aufgenommen hatte und sich jüngst abzeichnete, dass ich sie ab dem 9. Mai auch während ihrer anschließenden einjährigen Elternzeit vertreten können werde, habe ich beschlossen, meinen Arbeitsvertrag für die Stelle im Geschäftszimmer nicht zu verlängern. Ab heute, dem 31. März, kann ich mich also voll und ganz auf meine neue Tätigkeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter, d. h. auf eine mögliche Karriere als Wissenschaftler konzentrieren.

Um sicherzustellen, dass ich das Geschäftszimmer der Skandinavistik durch diese Entscheidung nicht in eine Notlage überführe, wie sie durch den Ausfall der Verwaltungsmitarbeiterin, die ich damals ersetzt hatte, enstanden war, habe ich einen umfassenden, sehr detaillierten Leitfaden für meine Nachfolger*innen über alle mit der Stelle verbundenen Arbeitsabläufe verfasst und versprochen, jederzeit für Rückfragen sowie ggf. nötige Erläuterungen zur Verfügung zu stehen. Hilfreich ist, dass ich nun ein Büro nutze, das sich im selben Gebäude und auch nur ein Stockwerk über dem Geschäftszimmer befindet. In jedem Falle bin ich froh, während des vergangenen Jahres (zunächst noch im Rahmen meiner Tätigkeit als wissenschaftliche Hilfskraft und anschließend im Umfang einer halben Stelle) die Gelegenheit gehabt zu haben, dem Fach Skandinavistik in der „organisatorisch und personell schwierigen Situation“ (vgl. unten) tatkräftig zur Seite zu stehen und dabei so vielfältige administrative Arbeitserfahrung zu sammeln. Prof. Dr. Steffen Höder hat meine Arbeit in einem sehr wohlwollenden Zeugnis zusammengefasst, in dem es u. a. heißt:

[…] Sein Aufgabenbereich umfasste:

  • die Durchführung von Raumbuchungen für Lehrveranstaltungen und andere Termine;
  • die Pflege der Angaben zu Lehrveranstaltungen, Mitarbeitern und Funktionen im universitätsinternen Onlineinformationssystem [= UnivIS];
  • die redaktionelle Betreuung der Website des Bereichs Skandinavistik (über ein entsprechendes Content-Management-System [= Plone]);
  • Auskünfte am Telefon sowie während der Öffnungszeiten des Geschäftszimmers;
  • weitere im Geschäftszimmer anfallende Büro- und Organisationsarbeiten (darunter insbesondere Post, Ablage, Urlaubskoordination, Schlüsselverwaltung).

Herr Winter erwies sich von Beginn an als überaus zuverlässiger und motivierter Mitarbeiter, der sich die für seinen Aufgabenbereich notwendigen Kenntnisse und Fähigkeiten (darunter Softwarekenntnisse und die Kenntnis universitärer Organisationsstrukturen) sehr schnell erfolgreich aneignete und seine Aufgaben stets zügig zu unserer vollsten Zufriedenheit erledigte. Hervorzuheben ist, dass Herr Winter seine Tätigkeit in einer organisatorisch und personell schwierigen Situation aufgenommen hat, in der er nicht immer bereits vorhandene Abläufe übernehmen konnte; hier hat er sich dennoch in bemerkenswerter Geschwindigkeit eingearbeitet […].

Für diese ausdrückliche Wertschätzung meiner Tätigkeit danke ich sehr herzlich!

CW